Startseite | Impressum | Kontakt | Gästebuch | Sitemap | Haftungsausschluss

Erfolgreiche Maulwurfabwehr

Ein Maulwurf kann sehr lästig sein, seine Hügel bringen viele Gartenbesitzer zur Werzweiflung.

Der Maulwurf ist zwar geschützt, aber es gibt dennoch sehr viele Wege, ihn zu bekämpfen.

Ein Maulwurf bekommt einmal im Jahr zwei bis drei Junge. Die mit Laub und Gras gepolsterten Nester dienen dem Maulwurf als Lager und Kinderstube und liegen meist tiefer als die Gänge, in denen der Maulwurf seine Nahrung sucht.

 

Hier die sehr nützlichen Tipps zu erfolgreichen Maulwurfvertreibung Maulwurf-vertreiben und Maulwurfbekämpfung.

 

Bekämpfungsmethode: Geruch

Die kleinen Pelztierchen können unangenehme Gerüche  nicht leiden. Deshalb setzen viele Hobbygärtner auf  Buttersäure, wenn sie einen Maulwurf bekämpfen möchten. Der Geruch bleibt sehr lange im Boden.  so dass es auch in die Gänge der Maulwürfe dringt und nach ein paar Monaten zu einem natürlichen Bestandteil der Erde wird. Diesen Geruch können übrigens auch Wühlmäuse nicht ausstehen. Diese verunstalten Gärten häufig in ähnlicher Weise wie Maulwürfe.

 

Maulwurfbekämpfung mit Buttersäure

Buttersäure wird erfolgreich durch den intensiven Geruch zur Abwehr/Vertreibung von Maulwurf, Marder, Wühlmaus, Ratte, Wolf und Wildschwein in der Forst- und Landwirtschaft sowie von Gartenbesitzern eingesetzt.

Bei Buttersäure handelt es sich um eine natürliche Fettsäure, Buttersäure entsteht bei Ranzig werden von Milchprodukten.

Maulwurf-/ Wühlmausbekämpfung mit Buttersäure

Maulwürfe, Wühlmäuse, etc. sind oftmals sehr schwer aus dem eigenen Garten zu vertreiben. Um mit der Maulwurf-Wühlmausbekämpfung zu beginnen, benötigen Sie Buttersäure in bester Qualität .

Erhältlich unter

( https://www.buttersaeure24.de ).

Der sehr starke Geruch nach Erbrochenen, schreckt die Tiere sofort ab und auch andere Tiere wie (Marder, Wühlmaus, Wild...) halten sich von nun an aus dem Garten/ Grundstück fern. Die Handhabung dieser Methode ist sehr einfach und effektiv ohne das den Tieren Schaden zugefügt wird.

Bei Maulwurf-Wühlmausbefall verteilten wir mehrere Tropfen von Buttersäure auf ein Tuch und dieses Tuch steckten wir in jeden Hügel/Gang, um eine Duftbarriere aufzubauen. Es dauerte gar nicht lange, ca. 1-2 Tage, dann waren wir die Wühler los.

Bei Fuchs, Marder, Wolf, Wildschwein etc.:

Den zu schützenden Bereich alle 2-4 Meter mit Pfosten (Dachlatten) markieren

(Höhe ca. 20-40 cm), alte Lappen an den Pfosten befestigen und diese mit mehreren Tropfen der Buttersäure tränken.

Maulwurfbekämpfung mit Maulwurfschreck.

Unsere erfahrung mit den Maulwurfschreck fällt nüchtern aus!

Den Maulwurf-/Wühlmausschreck empfanden wir nur Störend und haben Ihn nach 2 Tagen entfernt. Dieses Dauerpiepsen - alle 20Sekunden -400Hz ist auch für den Menschen sehr gut Hörbar und auch gleich einfach nur Stör bar.

Mit Buttersäure haben wir die beste erfahrung gemacht!

Ein Maulwurf bekommt einmal im Jahr zwei bis drei Junge. Die mit Laub und Gras gepolsterten Nester dienen dem Maulwurf als Lager und Kinderstube und liegen meist tiefer als die Gänge, in denen der Maulwurf seine Nahrung sucht.

Bekämpfungsmethode: Geruch

Die kleinen Pelztierchen können unangenehme Gerüche  nicht leiden. Deshalb setzen viele Hobbygärtner auf  Buttersäure, wenn sie einen Maulwurf bekämpfen möchten. Der Geruch bleibt sehr lange im Boden.  so dass es auch in die Gänge der Maulwürfe dringt und nach ein paar Monaten zu einem natürlichen Bestandteil der Erde wird. Diesen Geruch können übrigens auch Wühlmäuse nicht ausstehen. Diese verunstalten Gärten häufig in ähnlicher Weise wie Maulwürfe.

0 Kommentare